Großer Zuspruch bei den Neustädter Hochsprungmeisterschaften

von Marion Lange (Kommentare: 0)

Weit über 100 Teilnehmer durfte der TSV „Germania 1887“ e.V. als Ausrichter der 19.Hochsprungmeisterschaften in Neustadt an der Orla begrüßen.  Dies war weit aus mehr als in den vergangenen Jahren. Die Teilnehmer kamen aus den Vereinen des 1.SV Gera e.V., SV Zörbig (Sachsen-Anhalt), LSV Ilmenau, LV Einheit Greiz, VfB Schleiz, TSV 1858 Pößneck, SV Grün-Weiß Triptis, LAC Rudolstadt, TSV Zeulenroda,  SV Hermsdorf,  LC Jena, FSV Hirschberg,   sowie vom gastgebenden TSV „Germania 1887“ e.V. Des Weiteren waren Sportler aus den  Grundschulen  Schleiz (der ABC-GS und der Böttcher GS), der Gemeinschaftsschule Triptis sowie den Gymnasien Eisenberg, Schleiz und Pößneck am Start. Dank den fleißigen Kampfrichtern und Helfern konnten den Sportlern sehr gute Wettkampfbedingungen geboten werden. Dafür sprechen auch viele persönliche Bestleistungen sowie vier Einstellungen der Hallenrekorde. Allein vier Sieger und damit Pokalgewinner stellte der TSV Germania. Zu ihnen gehörten in der AK 8m Florian Kämmerle (1,04m), AK 11m Lasse Dorow (1,37), AK Frauen Katrin Berse (1,52m) und AK M30 Alexander Göpel (1,31m). Zweite Plätze in ihren jeweiligen Altersklassen belegten Ebba Dorow, Magdalena Pitrus, Fritz Gruner, Simon Böttcher.  Saskia Burkhardt wurde Dritte und Tomtino Oertel Vierter. Leni Nitschke und Klara Pitrus kamen auf Platz 5. Til Schaller belegte Rang 6. Emilia Sahr errang Platz 8, Dorothea Billep Platz 10 und Lina Sahr Platz 12. Ein besonderer Dank geht an die Neustädter Stadtwerke als Schirmherr dieser Veranstaltung und an die Bäckerei Höfer als Mitsponsor.

Bericht: M. Lange, Foto: E. Wachtelborn

Zurück