Wieder großer Zuspruch bei den Neustädter Hochsprungmeisterschaften

von Marion Lange (Kommentare: 0)

Auch bei den nun schon zum 20.Mal stattfindenden Hochsprungmeisterschaften in Neustadt an der Orla durfte der TSV „Germania 1887“ e.V. als Ausrichter wieder weit über 100 Teilnehmer begrüßen.  Die Sportlerinnen und Sportler kamen aus den Vereinen des LV Gera,  LV Einheit Greiz, VfB Schleiz, 1.SV Pößneck, SV Grün-Weiß Triptis, LAC Rudolstadt, TSV Zeulenroda, SV Hermsdorf, FSV Hirschberg, LAV Elstertal Bad Köstritz sowie vom gastgebenden TSV „Germania 1887“ e.V. Des Weiteren waren Leichtathleten aus der Böttcher-Grundschule Schleiz, der Staatlichen Grundschule Pößneck  sowie den Gymnasien Schleiz und Pößneck am Start. Dank den fleißigen Helfern und Kampfrichtern konnten den vielen Hochspringern sehr gute Wettkampfbedingungen geboten werden. Dafür sprechen drei neue Hallenrekorde und eine Einstellung dessen sowie viele persönliche Bestleistungen. Zwei Pokalgewinner stellte auch der TSV Germania. Lasse Dorow übersprang als Einziger in der AK 12m eine Höhe von 1,37m. Eine super Leistung zeigte Leon Schumann  in der AK 13m, als er die auf 1,49m liegende Hochsprunglatte fehlerfrei überquerte. Fritz Gruner belegte in der AK 9m mit 1,10m den zweiten Platz. Dritte Plätze in ihren jeweiligen Altersklassen errangen Lena Zschächner, Johanna Böttcher, Lukas Wöllner, Clemens Schumann. Vierte wurden Klara Pitrus, Lina Sahr, Arne Trognitz. Lara Spielmann, Anton Bauersfeld, Florian Kämmerle kamen jeweils auf Platz 5. Fritz Müller, Til Schaller und Helena Broßmann belegten die Ränge 6 und 7. Leni Nitschke wurde Elfte. Ein besonderer Dank geht an die Neustädter Stadtwerke als Schirmherr dieser Veranstaltung und an die Bäckerei Höfer als Mitsponsor.

Bericht: M. Lange, Foto: E. Wachtelborn

Zurück