Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Newsreader
von Marion Lange

Am 26.6 war es endlich soweit. Nominiert vom Thüringer Judoverband fuhr eine siebenköpfige Auswahl zu einem ersten internationalen Mannschaftvergleich für gemischte Teams der Altersklasse U17 nach Luxembourg. Die 6-stündige Anreise erfolgte bereits am Samstag, um frisch ausgeruht  den Wettkampf zu beginnen. 
Mit am Start die erst 13-jährige Lotta Zeier vom TSV „Germania 1887“e.V. Neustadt a.d.O.
Trotz der langen Wettkampfpause, gab es für die Neustädterin keinen Grund ihr Trainingspensum in den letzten Monaten herunterzufahren. Hochmotiviert, mit dem Ziel zu wissen wo sie aktuell steht, ging sie in Luxembourg in der Hall National des Arts Martiaux an den Start.
Mit dabei die Nominierten der Landesverbände Saarland, Rheinland-Pfalz , NRW sowie aus Frankreich und der Gastgeber Luxembourg .
Im Losverfahren wurden die Starter/innen in Mixed- Teams eingeteilt.  Nun hieß es für jeden einzelnen im Team Punkte machen um ein vorzeitiges Ausscheiden zu verhindern.
Lotta eröffnete als leichteste Starterin ihres Teams den Wettkampf. Hier zeigte sie von Anfang an sehenswerte Aktionen, vom klassischen Platzwechsel am Boden bis hin zum Punktebringer eine tief eingedrehte Schulterwurftechnik.
Am Ende gelang dem Team der Einzug ins Finale.  Ab jetzt hieß es vollste Konzentration und nochmals alles geben.
Auch hier eröffnete Lotta Zeier die Siegesserie ihres Teams mit tollen Techniken.
Am Ende holte sich das Mixed-Team den 1. Platz.
Im Anschluss an diese Mannschaftskämpfe und die Siegerehrung wurde noch ein gemeinsames Randori-Training absolviert, bevor alle Teilnehmer zufrieden nach Hause fahren konnten. 

A. Zeier , Udo Kiuntke – Abteilungsleiter Judo

 

Zurück

TSV Germania 1887 e.V. | 2021